Ansgarspiegel

Unser aktueller Gemeindebriefe zum Herunterladen.

nach oben

Jahreslosung 2022

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Johannes 6, 37

Im Evangelium des Johannes finden wir im sechsten Kapitel viele bekannte Geschichten. Die Speisung der 5000, Jesus geht über das Wasser, Brot des Lebens – wer zu mir kommt, den wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten und den werde ich nicht abweisen. Jesus sagt: Ich bin vom Himmel gekommen, nicht damit ich meinen Willen tue, sondern den Willen meines Vaters, der mich gesandt hat.

Das ist doch ein sehr tröstliches Wort. Gott verspricht uns durch Jesus: Ich werde dich nicht abweisen. – für uns: Ich werde gesehen, geliebt, geachtet, trotz meiner Unzulänglichkeiten, meiner Fehler, Vergehen und Zweifel. Ich darf kommen und sicher sein, nicht abgewiesen zu werden.

Während ich das schreibe, habe ich immer wieder schreckliche Bilder vor Augen: • Mittelmeer • Bootsflüchtlinge • Ertrunkene. Die Anrainerstaaten machen dicht! Lange Verhandlungen – wenn es dann gut ausgeht – Flüchtlingslager. Unlängst das havarierte Schlauchboot zwischen Frankreich und England, 27 Tote.

Oder denken wir an die polnische Stacheldrahtgrenze, Dezember – die Wälder voller frierender Menschen auf der Flucht. Das ist so traurig. Wir verhandeln, diskutieren und sitzen das aus. Es heißt dann z.B.: Die EU berät in drei Wochen…. Das ist alles sehr schwer auszuhalten. Man weiß keine Lösung, aber wir haben eine Verantwortung und müssen uns ihr stellen.

Etwas können wir immer und sofort tun – Gott bitten und beten, dass er helfen möge. Und wir wissen sicher: ER wird uns nicht abweisen. Versprochen! Ein starker Trost in schweren Zeiten.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

 

Ihre Kirchengemeinderätin Anke Rathig

 

nach oben