3 Abende zum Vaterunser

Auf der ganzen Welt wird es gebetet, viele Menschen lernen es als Kind oder im Konfirmandenunterricht und nahezu jeder Gottesdienst wird mit   Mehr...

nach oben

Selbsthilfegruppen für unterschiedliche Lebens-Situationen.

- Eine Stoma-Gruppe, einmal monatlich, immer am 2. Donnerstag eines jeden Monats um 17.  Mehr...

nach oben

Leselust

Unser Literaturkreis trifft sich am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Kirchsaal. Wir besprechen das Buch: „Die Liebe im Ernstfall“ von Daniela   Mehr...

nach oben

Einführung zum Oratorium "Die Schöpfung" von J. Haydn

Am Montag, den 21. Oktober um 19 Uhr möchte ich uns mit ein paar theologischen Gedanken und   Mehr...

nach oben

Gottesdienst zu Ernst Barlachs Stele Rathausmarkt

In unserem diesjährigen Barlach-Gottesdienst zeichnen wir die Geschichte der Stele auf dem Hamburger Rathausmarkt   Mehr...

nach oben
 
19.09.2019
19.30
Ansgar, Langenhorner Chaussee 266
3 Abende zum Vaterunser
24.10.2019
19.30
Broder Hinrick, Tangstedter Landstraße 220
3 Abende zum Vaterunser
14.11.2019
19.30
St. Jürgen, Alter Saal, Eichenkamp 12
3 Abende zum Vaterunser

3 Abende zum Vaterunser

Auf der ganzen Welt wird es gebetet, viele Menschen lernen es als Kind oder im Konfirmandenunterricht und nahezu jeder Gottesdienst wird mit dem Vaterunser geschlossen. Viele Menschen können dieses „Gebet des Herrn“ auswendig und erinnern sich in schönen oder schwierigen Zeiten an die sieben Bitten, nicht selten als „Stoßgebet“. Die Bibel führt es auf Jesus selbst zurück. An drei Abenden laden wir Sie ein, sich über dieses „Gebet der Gebete“ auszutauschen und es vielleicht von einer neuen Seite zu verstehen. Wir treffen uns

3 Abende, jeweils donnerstags um 19.30 Uhr am:
19. September, Ansgar, Langenhorner Chaussee 266: "Gottes Name - und wie wir beten können", Leitung: Helge Martens
24. Oktober, Broder Hinrick, Tangstedetr Landstr. 220: "Das Brot und die Vergebeung", Leitung: Bettina Rutz
14. November, St. Jürgen, Eichenkamp 12: "Gottes Reich und Menschenwerk", Leitung: Wolfgang Peper

Wir freuen uns auf Sie!

Bettina Rutz, Helge Martens und Wolfgang Peper

nach oben 

Selbsthilfegruppen für unterschiedliche Lebens-Situationen.

In der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Ansgar, im Gemeindehaus am Wördenmoorweg 22 treffen sich verschiedene Selbsthilfegruppen für unterschiedliche Lebens-Situationen:

- Eine Stoma-Gruppe, einmal monatlich, immer am 2. Donnerstag eines jeden Monats um 17.30 Uhr, Anmeldung erbeten unter 040 - 520 03 54 www.selbsthilfe-stoma-welt.de

- Eine Gruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz, einmal monatlich, immer am 2. Freitag eines Monats von 15-17 Uhr, Anmeldung erbeten unter 040 - 47 25 38, www.alzheimer-hamburg.de

- Eine Gruppe der Anonymen Alkoholiker, jeden Sonnabend von 16-18 Uhr, Anmeldung nicht erforderlich

Nun gibt es ein neues Angebot einer weiteren Selbsthilfegruppe:

- Eine Selbsthilfegruppe für adoptierte Erwachsene „Findeling“ Wenn Du weißt, wer Du bist … kannst Du sein, wer Du willst! Möchtest Du Dich mit anderen adoptierten Erwachsenen austauschen, Erfahrungen sammeln und Dich selbst besser kennenlernen? Möchtest Du Dich auf die Suche nach Deinen Wurzeln begeben, mehr über Dich und Deine Wurzeln ausfindig machen? Dann komm‘ in unsere Gruppe „Findeling“ - eine Selbsthilfegruppe für adoptierte Erwachsene. Wir bieten einen geschützten Raum zum Austausch, in dem wir frei sind, uns verstehen und Mut geben. Worauf wartest Du noch? Wir treffen uns einmal im Monat, mittwochs von 18-20 Uhr. Kontakt, Anmeldung und den nächsten Termin unter: KISS Hamburg - Selbsthilfetelefon 040 - 39 57 67 - Mo. - Do. 10-18 Uhr.

nach oben 
22.10.2019
19.30
Kirchsaal
Leselust
26.11.2019
19.30
Kirchsaal
Leselust

Leselust

22. Oktober und 26. November, jeweils um 19.30 Uhr im Kirchsaal

Unser Literaturkreis trifft sich am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Kirchsaal. Wir besprechen das Buch: „Die Liebe im Ernstfall“ von Daniela Krien. Es erzählt von fünf Frauen, die mehr oder minder lose miteinander verbunden sind, von ihren Wegen, dieses komplizierte Leben zu leben. Unterhaltsam und zugleich bedeutsam in uneitlem präzisem Ton. Spiegelbestseller und auch von der Kritik sehr gelobt.

Und auch das nächste Werk ist schon gewählt: Dirk Kurbjuweit: „Nicht die ganze Wahrheit“. Der Leiter des Spiegel-Hauptstadtbüros verfasst auch Romane, auch dieser wieder von der Kritik sehr gelobt. Klappentext: „Der Privatdetektiv Arthur Koenen erhält einen schier unmöglichen Auftrag: Er soll herausfinden, ob der Vorsitzende einer großen Partei eine Affäre hat. Koenen hat Erfolg - und erfährt die Geschichte einer jungen Frau, eine Abgeordnete, die leidenschaftlich für ihre Überzeugungen und um eine hoffnungslose Liebe kämpft. „Nicht ganz die Wahrheit“ ist ein Berlin-Roman über eine große Liebe im Schatten der Politik.“ Wir besprechen das Buch am Dienstag, 26. November, ebenfalls 19.30 Uhr im Kirchsaal. Herzliche Einladung!

P. Klützke-Naumann und H. Martens

nach oben 
21.10.2019
19.00
Gemeindehaus
Einführung zum Oratorium "Die Schöpfung" von J. Haydn

Einführung zum Oratorium "Die Schöpfung" von J. Haydn

Am Montag, den 21. Oktober um 19 Uhr möchte ich uns mit ein paar theologischen Gedanken und Musikbeispielen auf die Aufführung des Oratoriums „Die Schöpfung“ von J. Haydn einstimmen. Dabei möchte ich auch die Frage bedenken, wie wir die Texte und Klänge in der heutigen Zeit der Klimakrise empfinden und hören. Herzliche Einladung ins Gemeindehaus! Pastor Tobias Götting

nach oben 

Gottesdienst zu Ernst Barlachs Stele Rathausmarkt

Sonntag, 27. Oktober um 10 Uhr


In unserem diesjährigen Barlach-Gottesdienst zeichnen wir die Geschichte der Stele auf dem Hamburger Rathausmarkt nach. Das Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege berührt bis heute durch seine schlichte Darstellung der trauernden Mutter und ihres Kindes. Herzliche Einladung!

Pastor Tobias Götting

nach oben