Weltgebetstag 2021 - “Worauf bauen wir?“

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des   Mehr...

nach oben

Ansgar Gemeindebrief

Der Gemeindebrief der Kirchengemeinde Ansgar-Langenhorn wird wieder im Gemeindebezirk von unseren ehrenamtlichen Austrägern an alle Haushalte   Mehr...

nach oben

Digitale Passionsandachten der Langenhorner Kirchengemeinden

Für alle, die in diesen Zeiten ihre Kirchen vermissen oder aber auch mal in andere Langenhorner Kirchen   Mehr...

nach oben

„#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“

Die ökumenisch verantwortete Kampagne „#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du   Mehr...

nach oben
 

Weltgebetstag 2021 - “Worauf bauen wir?“

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu.

„Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Gottesdienstes, in dem es um Matthäus 7, 24-27 gehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es da.

Ein Ansatz, der in Vanuatu in Bezug auf den Klimawandel bereits verfolgt wird. Denn die 83 Inseln im pazifischen Ozean sind vom Klimawandel betroffen, wie kein anderes Land. Die steigenden Wassertemperaturen gefährden Fische und Korallen. Durch deren Absterben treffen die Wellen mit voller Wucht auf die Inseln und tragen sie Stück für Stück ab. Steigende Temperaturen und veränderte Regenmuster lassen Früchte nicht mehr so wachsen wie früher und die tropischen Wirbelstürme werden stärker.

So zerstörte zum Beispiel 2015 der Zyklon Pam einen Großteil der Inseln.

Im Parlament sitzt keine einzige Frau. Frauen sollen sich „lediglich“ um das Essen, die Kinder und die Pflege der Senioren kümmern. Auf sogenannten Mammas-Märkten verkaufen viele Frauen das, was sie erwirtschaften können: Gemüse, Obst, gekochtes Essen und einfache Näharbeiten. So tragen sie einen Großteil zum Familieneinkommen bei.

Es wird am 5. März einige Online-Gottesdienste geben, zum Beispiel auf www.weltgebetstag.de und einen Gottesdienst im Fernsehen auf BibelTV.

Weil in diesem Jahr bei uns kein Gottesdienst gefeiert werden wird, geben wir Ihnen als Ersatz für die ausgefallene Kollekte hier die Kontoverbindung für eine mögliche Spende weiter:

Bankverbindung:

Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel

IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40

BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

nach oben 

Ansgar Gemeindebrief

Der Gemeindebrief der Kirchengemeinde Ansgar-Langenhorn wird wieder im Gemeindebezirk von unseren ehrenamtlichen Austrägern an alle Haushalte verteilt.

Den Ansgar-Spiegel finden Sie aber auch an der Kirche und dem Gemeindehaus zum Mitnehmen.

Herunterladen können Sie unseren Gemeindebrief hier: Ansgar-Spiegel.

nach oben 

Digitale Passionsandachten der Langenhorner Kirchengemeinden

Für alle, die in diesen Zeiten ihre Kirchen vermissen oder aber auch mal in andere Langenhorner Kirchen hineinschauen möchten, gibt es mit den Digitalen Passionsandachten ein passendes neues Angebot.

Jeden Mittwoch, beginnend ab Aschermittwoch, kann man so sieben Wochen lang digital zu Gast sein.

Neben vertrauten Kirchräumen werden auch andere kirchliche Orte zu entdecken sein. Man darf gespannt sein, wo Gott überall zu finden ist!

Die Langenhorner Kirchenmusiker*innen und Pastor*innen freuen sich, mit den Menschen im Stadtteil und darüber hinaus auch auf diesem Wege verbunden zu bleiben.

Die digitalen Passionsandachten finden sich ab Mitte Februar auf dem neuen Youtube Kanal „Kirche Langenhorn“ und verlinkt über die Internetauftritte der Langenhorner Kirchengemeinden.

Hier sehen Sie die digitalen Passionsandachten.

nach oben 

„#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“

Die ökumenisch verantwortete Kampagne „#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“ möchte dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen.

Auch und gerade im Blick auf die Feste wird die Verwurzelung des Christentums im Judentum deutlich.

Mit dem Stichwort „beziehungsweise“ soll der Blick auf die aktuell gelebte jüdische Praxis in ihrer vielfältigen Ausprägung gelenkt werden.

Die Kampagne ist ein Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Im Schaukasten unserer Kirchengemeinde an der Langenhorner Chaussee finden Sie die jeweils aktuellen Plakate ausgestellt.

Weitere Informationen und Veranstaltunsghinweise zu der Kampagne entnehmen Sie bitte der Homepage für diese Kampagne.

nach oben