Ostern

Weihnachten fällt jedes Jahr auf den 25. Dezember, Ostern fällt immer auf einen anderen Termin zwischen Ende März und Mitte/Ende April. Das liegt daran, dass man das Osterfest auf den Termin vorchristlicher Frühlingsund Fruchtbarkeitsfeste legte und die orientierten sich am Frühlingsvollmond. Also: Ostern fällt immer auf den ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond, und der liegt jedes Jahr anders.

Aber Ostern ist dennoch kein Fruchtbarkeitsfest, es ist die Antwort auf Karfreitag, Karfreitag ist die Voraussetzung für Ostern.

Oder anders: Der Tod ist die Voraussetzung für das Leben. Das klingt paradox, ist aber in gewisser Weise dennoch wahr: Ein unendliches Leben wäre sinnlos, es gäbe keine Ziele auf die man hinleben könnte, das Leben würde unerträglich abflachen, unerträglich langweilig werden (Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie wüssten, dass Sie auch in 4 Millionen Jahren noch leben..).

Unser Leben ist endlich - und das macht es so unendlich wertvoll. Erst durch die Endlichkeit wird uns deutlich, was wirklich wichtig und bedeutsam ist, und wir können unser Leben mit Sinn füllen. Andererseits tut unser Wissen um unsere Endlichkeit auch weh. Wenn man jung und gesund ist, oder sagen wir: solange man noch gerne lebt, möchte man nicht sterben, überhaupt nicht. Nie. Und doch ist es wohl wichtig, einzuüben, die Endlichkeit unseres Lebens zu akzeptieren, denn wohl nur dann können wir – mit weniger Angst – erleben, wie wertvoll es ist.

Ostern ist das Fest des Lebens angesichts des Todes, denn Leben ist immer dem Tode abgetrotztes, dem Nichts entrissenes Leben. Ostern ist: Ich feiere das Leben, auch wenn ich weiß, dass es endlich ist, ich werfe es nicht vor dem Tod an den Tod weg, ich versuche, mein Leben nicht von Angst einengen zu lassen. Ostern ist: Ich gehe fürsorglich mit meinem Leben und dem Leben anderer um, denn es ist wertvolles Leben. Es ist verletzliches Leben, das der Fürsorge bedarf.

Unser Leben ist eingespannt zwischen Tod und Leben, Angst und Liebe zum Leben. Möge die Liebe stärker sein! Gesegnete Ostern!

 

H. Martens

 

nach oben