Herzlich willkommen in Ansgar

Ansgarkirche zu Hamburg-Langenhorn

nach oben

Aktuelles

Sonnabend 26. Juli
 16.00-18.00 UhrAL-Anon-Familiengruppe
Gemeindehaus

nach oben

Konfirmandenfreizeit

Die Konfirmandenfreizeit im nächsten Jahr findet statt vom 20. – 24. Oktober (2. Ferienwoche im Herbst). Alle, die ihre Kinder im nächsten Jahr   Mehr...

nach oben

In sieben Monaten ist schon wieder Martinsmarkt

Kaum hat das neue Jahr angefangen, da wird schon wieder an den Martinsmarkt gedacht, und das hat seinen   Mehr...

nach oben

Eine Truhenorgel für Ansgar

Mit Dankbarkeit und großer Freude spielen und hören wir in der Ansgar-Kirche unsere schöne Hans Henny Jahnn-Orgel.  Mehr...

nach oben

Leselust

Sasa Stanisic, „Vor dem Fest“   Er ist 36 Jahre jung, stammt aus Bosnien Herzegowina und floh 1992 mit seinen Eltern nach Deutschland, ging hier   Mehr...

nach oben

Reise nach Amsterdam

Im Februar 2015 geht es erstmal nach Vietnam (Infos bei Pastor Martens).   Wer dann im Mai noch Lust und Zeit hat, fährt mit mir   Mehr...

nach oben

Biblischer Gesprächskreis

Mose – Freiheitskämpfer, Prophet, Mann Gottes   Einem Binsenkörbchen verdankt er sein Heranwachsen am ägyptischen Königshof.  Mehr...

nach oben

Einladung zum Schulanfängergottesdienst

Liebe Schulanfänger, bald ist es soweit:   Euer großer Tag, der erste Schultag! Das ist natürlich ein Grund   Mehr...

nach oben

Sommerkirche

Über Jesus ist viel geschrieben worden. So viele unterschiedliche Zugänge gibt es zu diesem göttlichen Menschen oder menschlichen Gott.  Mehr...

nach oben

Truhenorgel

Manchmal, liebe Gemeinde, kann man kaum fassen, was unserer Gemeinde an Zuwendungen geschenkt wird. Und damit meine ich Zweierlei:   Mehr...

nach oben
 

Konfirmandenfreizeit

20. bis 24. Oktober 2014

Die Konfirmandenfreizeit im nächsten Jahr findet statt vom 20. – 24. Oktober (2. Ferienwoche im Herbst).
Alle, die ihre Kinder im nächsten Jahr zum Unterricht anmelden möchten, berücksichtigen diesen Termin bitte in der Urlaubsplanung!

Pastor H. Martens

nach oben 

In sieben Monaten ist schon wieder Martinsmarkt

Kaum hat das neue Jahr angefangen, da wird schon wieder an den Martinsmarkt gedacht, und das hat seinen Grund.

Gesucht: Kümmerer


Wir suchen bereits heute jemanden, der Interesse und Lust hat, sich um unsere Tombola zu kümmern.
 
Es wäre schön, wenn Sie sich mit der Aufgabe anfreunden könnten. Sie sind dabei auch nicht allein gelassen, denn Ihre Vorgänger werden Sie unterstützen.
 
Rufen Sie doch gern im Gemeindebüro an. Vielen Dank, dass Sie uns helfen wollen.
 
Die ANSGAR-Gemeinde

nach oben 

Eine Truhenorgel für Ansgar

Mit Dankbarkeit und großer Freude spielen und hören wir in der Ansgar-Kirche unsere schöne Hans Henny Jahnn-Orgel. Bei Konzerten der Ansgar-Kantorei benötigen wir allerdings eine kleine Orgel im Altarraum, die dann ein wichtiger Teil des Orchesters ist.
Bislang haben wir eine solche „Truhenorgel“ immer ausgeliehen. Das ist aufwändig und auch nicht immer zu allen Terminen möglich. So ist in den letzten Jahren die Idee gewachsen, ein eigenes Instrument für Ansgar anzuschaffen.
Eine solche Truhenorgel ist ein Meisterwerk der Orgelbaukunst und hat deshalb ihren Preis. Je nach Ausführung müssen wir mit rund 35.000 € rechnen. Wunderbarerweise habe ich in den letzten Wochen bereits erste Spendenzusagen in Höhe von 10.000 € erhalten. Gibt es unter unseren Leserinnen und Lesern mögliche weitere Spender? Sprechen Sie mich gerne an! Diskretion, wenn gewünscht, wird selbstverständlich garantiert!

nach oben 
12.08.2014
19.30
Kirchsaal
Leselust

Leselust

12. August um 19 Uhr 30


Sasa Stanisic, „Vor dem Fest“


 

Er ist 36 Jahre jung, stammt aus Bosnien Herzegowina und floh 1992 mit seinen Eltern nach Deutschland, ging hier zur Schule, studierte hier und hat mit seinem in diesem Jahr erschienen Roman „Vor dem Fest“, seinem zweiten überhaupt, den Preis der Leipiziger Buchmesse verliehen bekommen: Sasa Stanisic.
 
Er erzählt den Tag und die Nacht vor dem großen alljährlichen Dorffest im uckermärkischen Fürstenfelde, teils mit skurrilen Rückblenden in die ferne Geschichte des Dorfes, erzählt von den Menschen und der Füchsin, die dort leben - und das in einem eigenwilligen, faszinierenden Sprachstil- und Rhythmus.
 
Wir besprechen das Buch am

Dienstag, 12. August, 19.30 Uhr im Kirchsaal

Herzliche Einladung!

P. Klützke-Naumann und H. Martens

nach oben 
19.05.2015
Reise nach Amsterdam

Reise nach Amsterdam

Im Februar 2015 geht es erstmal nach Vietnam (Infos bei Pastor Martens).
 
Wer dann im Mai noch Lust und Zeit hat, fährt mit mir nach Amsterdam. Diese Reise ist geplant für die Zeit vom

19.-23. Mai 2015.


 
Zehn Doppel und zehn Einzelzimmer habe ich reserviert – aufgrund der Preise 15 Minuten außerhalb von Amsterdam.
 
Eine Anmeldeliste wird ab sofort geführt.

Pastor Tobias Götting

nach oben 
16.09.2014
19.30
Kirchsaal Ansgar
Biblischer Gesprächskreis
07.10.2014
19.30
Gemeindehaus St. Jürgen
Biblischer Gesprächskreis
18.11.2014
19.30
Kirchsaal Ansgar
Biblischer Gesprächskreis

Biblischer Gesprächskreis

Mose – Freiheitskämpfer, Prophet, Mann Gottes


 
Einem Binsenkörbchen verdankt er sein Heranwachsen am ägyptischen Königshof. Im Jähzorn erschlägt er einen folternden Bauaufseher. In der Sinaiwüste verliebt er sich in die Tochter eines Priesters. Ein brennender Dornbusch lehrt ihn Gottes Auftrag, mit dem Pharao die Freilassung der Israeliten aus Ägypten zu verhandeln. Nach der dramatischen Flucht durchs Schilfmeer führt er sein Volk durch Gefahren, Entbehrungen und Streit. Das gelobte Land kann er nur noch von Weitem sehen: So beschreibt es die biblische Tradition. Aber Mose steht auch für unsere persönlichen Erfahrungen, etwa wenn brennende Probleme uns ratlos machen oder wir uns nicht trauen, Gottes Freiheitswege durch die Wüstenabschnitte des Lebens zu beschreiten.
 
An drei Abenden laden wir Sie ein, berühmte Mosegeschichten miteinander zu lesen und im Gespräch zu erschließen:
 

Dienstag, 16.09., Kirchsaal Ansgar, 19.30:

Brennende Probleme: Gott im Dornbusch
(2. Mose 3)

 

Dienstag, 07.10., Gemeindehaus St. Jürgen, 19.30:

Auswege: Israels Flucht durchs Schilfmeer
(2. Mose 14)

 

Dienstag, 18.11., Kirchsaal Ansgar, 19.30:

Durststrecken: Israels Weg durch die Wüste
(2. Mose 15,22 bis Kapitel 19)

 
Die Abende dauern 90 Minuten.
Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Bringen Sie aber gern Ihre Bibelausgabe mit.

Auf Ihr Kommen freuen sich Helge Martens und Wolfgang Peper

nach oben 
23.08.2014
10.30
Kirche
Schulanfängergottesdienst

Einladung zum Schulanfängergottesdienst

Liebe Schulanfänger, bald ist es soweit:
 
Euer großer Tag, der erste Schultag! Das ist natürlich ein Grund zum Feiern, und deshalb möchten wir Euch ganz herzlich einladen zum:
 

Gottesdienst zum Schulanfang
im Rahmen der Kunterbunten Kinderkirche

am Sonnabend, 23. August 2014.


Die Kinderkirche beginnt um 10 Uhr in der Ansgarkirche


Um 12.00 Uhr können dann die Erwachsenen, Eure Eltern, Großeltern, Paten…… dazukommen!
 
Und wenn Ihr Lust habt, dann bringt bitte Eure Schulranzen mit!

Euer Pastor H. Martens

nach oben 

Sommerkirche

Über Jesus ist viel geschrieben worden. So viele unterschiedliche Zugänge gibt es zu diesem göttlichen Menschen oder menschlichen Gott. Mal wird die eine, mal die andere Seite an ihm betont. Mal ist er der „erste neue Mann“, dann wieder der „Gottessohn“. Mal der fromme Revolutionär, mal der revolutionäre Fromme. Und so weiter und so fort...
 
Für die diesjährige Sommerkirche habe ich drei Jesus Bücher ausgewählt.
Eines, weil ich es sehr liebe: „Jesus von Nazareth“ - verfasst von Dorothee Sölle und Luise Schottroff.
Ein Anderes, weil es ein kluger, frommer, alter Mann verfasst hat: Jörg Zink - „Jesus, Funken aus dem Feuer“.
Ein Drittes, weil es vor Kurzem die Bestsellerlisten stürmte: Reza Aslan: „Zelot – Jesus von Nazareth und seine Zeit“.
 
In den Gottesdiensten werden wir zu Gast sein in diesen Büchern. Und damit ganz unterschiedliche Sichtweisen auf Jesus wahrnehmen. Mag sein, dass das unseren eigenen Blick auf Jesus Christus bestätigt, verändert, vertieft.

Herzliche Einladung! Ihr Pastor Tobias Götting

nach oben 

Truhenorgel

Manchmal, liebe Gemeinde, kann man kaum fassen, was unserer Gemeinde an Zuwendungen geschenkt wird. Und damit meine ich Zweierlei: Ehrenamtliches Mittun oder auch finanzielle Gaben. Hier will ich zu Letzterem schreiben: Im letzten Gemeindebrief hatte ich über unseren Wunsch nach einer transportablen Truhenorgel berichtet. Damals gab es schon die Zusagen über € 10.000,--. Inzwischen ist diese Summe auf unvorstellbare € 26.000,-- angewachsen!
Allen die dazu beigetragen haben und noch weiter beitragen wollen, sei aus ganzem Herzen gedankt! Wir holen uns jetzt den Rat des Orgelsachverständigen, sondieren auch den „Gebrauchtorgel“- Markt und halten Sie weiter auf dem Laufenden.
 
In jedem Fall sind wir der Anschaffung schon einen Riesenschritt näher gerückt.

Dankbare Grüße! Ihr Pastor Tobias Götting

nach oben